DER LIFESTYLE BLOG Messageinfo@schlossdielen-traumboden24.de
Schlossdielen abschleifen

Eine Anleitung

Der Fußboden ist ein Gebrauchsgegenstand, der täglich beansprucht wird. Kein Wunder also, dass sich mit der Zeit auch sichtbare Spuren auf der Oberfläche bilden. Kratzer, Flecken, Verfärbungen, Dellen – die Liste ist lang. Diese Gebrauchspuren sind in Räumen, in denen viel gelebt wird, ganz normal. Beschädigte Dielen sind aber absolut kein Grund zur Panik, denn es gibt eine gute Nachricht: Schlossdielen lassen sich problemlos vollkommen abschleifen und renovieren. Das Ergebnis sind strahlend neue Dielen, die keinerlei Gebrauchsspuren mehr aufweisen. Diese äußerst praktische Eigenschaft hebt Schlossdielen von den meisten anderen Fußbodenbelägen deutlich ab. Erfahren Sie hier, was Sie beim Abschleifen der Schlossdielen beachten müssen und wie Sie die Dielen im Handumdrehen wieder wie neu erstrahlen lassen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Schlossdielen abschleifen – Diese Materialien benötigen Sie, um Ihre Dielen zu renovieren
  2. Die ideale Vorbereitung für die Renovierung von Schlossdielen
  3. Schlossdielen abschleifen – Der Grobschliff als Fundament
  4. Schlossdielen abschleifen – Der Zwischenschliff als Zwischenschritt
  5. Schlossdielen abschleifen – Der Feinschliff als Abrundung
  6. Schlossdielen renovieren – Die Oberflächenbehandlung
  7. Schlossdielen abschleifen – Diese Kosten kommen auf Sie zu
  8. Welche typischen Probleme bei der Renovierung von Schlossdielen auftreten können
    8.1 Alter Lack bildet Flecken
    8.2 Gegenüber der Tür beginnen
    8.3 Den Zwischenschliff nicht vergessen
  9. Schlossdielen renovieren – Unser Fazit

1. Schlossdielen abschleifen – Diese Materialien benötigen Sie, um Ihre Dielen zu renovieren

Die Renovierung von Schlossdielen erfordert eine genaue Planung und Vorbereitung. Andernfalls stürzen Sie sich in ein großes, unüberschaubares Chaos, welches Sie viel Nerven sowie Zeit kosten kann. Wir empfehlen alle benötigten Materialien und Werkzeuge im Vorfeld zu sammeln und bereitzustellen. Um Ihnen diese Arbeit zu erleichtern, haben wir hier eine kleine Bedarfsliste zusammengestellt:

Benötigte Werkzeuge und Hilfsmittel:

      • Schleifmaschine
      • Eckschleifmaschine
      • Schleifpapier
      • Besen
      • Staubsauger
      • Nebelfeuchtes Tuch
      • Auftragsrolle inklusive Teleskopstange
      • Pinsel
      • Schutzmaske
      • Handschuhe
      • Überschuhe
      • Gehörschutz
      • Schutzbrille

Materialbedarf:

      • Fugenkitt (alternativ: Filler)
      • Grundierung
      • Oberflächenbehandlung/Parkettlack

2. Die ideale Vorbereitung für die Renovierung von Schlossdielen

Als Erstes gilt es, den jeweiligen Raum komplett auszuräumen. Entfernen Sie wirklich alles, sodass der Boden freizugänglich ist. Vergessen Sie dabei auch nicht die Vorhänge und Sockelleisten. Gibt es Elemente, die sich nicht entfernen lassen, decken Sie diese einfach mit einer Schutzfolie oder einem Tuch ab.

Ist der Raum komplett leer, dann empfiehlt sich als nächster Schritt eine gründliche Reinigung durchzuführen. Verwenden Sie dafür einen Besen oder Staubsauger. Ist das erledigt, kann die Renovierung beginnen.

3. Schlossdielen abschleifen – Der Grobschliff als Fundament

Der erste Schritt der Renovierung ist der Grobschliff. Dieser entfernt sowohl die Oberflächenbehandlung als auch tiefere Verschmutzungen, die durch bloße Reinigung nicht entfernt werden konnten. Der Grobschliff erfolgt mit einem Schleifpapier mit geringer Körnung. Wir empfehlen dazu Schleifpapier mit der Kennziffer 40.

Beachten Sie beim Grobschliff, dass Sie immer quer zur Maserung des Holzes schleifen. Wenn Sie den Umgang mit einer Tellerschleifmaschine nicht gewohnt sind, legen Sie äußerste Vorsicht an den Tag. Ansonsten kann es schnell zu Unregelmäßigkeiten im Ergebnis kommen. Entleeren Sie den Staubbeutel der Schleifmaschine zudem regelmäßig, um ungehindert weiterarbeiten zu können. Das Ergebnis sollte ein sauberer und gründlicher Grobschliff der Schlossdielen sein. Waren Sie erfolgreich, säubern Sie die Dielen erneut mit einem Staubsauger.

Schlossdielen abschleifen quer zur Maserung

4. Schlossdielen abschleifen – Der Zwischenschliff als Zwischenschritt

Der Grobschliff hinterlässt eine raue und grobe Oberfläche auf den Schlossdielen. Diese stellt erst den Anfang der Renovierung dar, auf den noch weitere Schritte folgen. Als Nächstes an der Reihe ist der Zwischenschliff. Hier sollten Sie zu einem feineren Schleifpapier wechseln, am besten mit der Kennziffer 60. Je nach Beschädigungsgrad der Dielen und je sichtbarer die Spuren des Grobschliffes sind, desto öfter müssen Sie den Zwischenschliff durchführen.

Die ideale Schleifrichtung ist auch beim Zwischenschliff immer quer zur Holzmaserung. Für Stellen, an die Sie nicht so leicht herankommen, eignet sich der Einsatz einer kleineren Schleifmaschine. Alternativ können Sie auch per Hand arbeiten. Am Ende dieses Arbeitsschrittes steht die erneute Reinigung der Dielen mit einem Besen oder Staubsauger.

5. Schlossdielen abschleifen – Der Feinschliff als Abrundung

Nun ist der Zeitpunkt gekommen, die noch immer sichtbaren Schäden der Schlossdielen zu beheben. Am besten funktioniert das mit einem Fugenkitt. Dabei handelt es sich um ein spezielles Holzreparaturset oder eine Mischung aus Schleifstaub und Kitt. Damit werden tiefe Kratzer und Dellen unkompliziert beseitigt.

Anschließend geht es an den letzten Schritt beim Abschleifen von Schlossdielen: der Feinschliff. Dieser stellt zwar noch nicht das Ende der gesamten Renovierung dar, wir nähern uns diesem aber langsam. Mit einem Feinschliff glätten Sie die Oberfläche der Schlossdielen. Wechseln Sie dazu zu einem noch feineren Schleifpapier mit der Kennziffer 120 und bearbeiten Sie alle Dielen. Danach folgt das alte Spiel: die Reinigung. Wenn Sie damit fertig sind, dann herzlichen Glückwunsch, Sie haben die erste Phase der Renovierung erfolgreich absolviert. Nun sind die Dielen endlich bereit für die zweite Phase, nämlich die Oberflächenbehandlung.

6. Schlossdielen renovieren – Die Oberflächenbehandlung

Sobald der Abschliff fertiggestellt wurde, folgt die Oberflächenbehandlung der Schlossdielen. Sie haben hier die Wahl zwischen Lack und Öl. Entscheiden Sie sich für Lack, bildet dieser eine Schutzschicht an der Oberfläche des Holzes. Die Schlossdielen werden also sozusagen versiegelt. Feuchtigkeit und Schmutz haben dann kaum mehr eine Chance, in die Dielen einzudringen.

Öl dagegen bildet keine Schicht auf der Oberfläche, dringt dafür aber tief in die Holzporen hinein und schenkt dabei intensive Pflege. Diese stärkt das Holz von innen heraus und macht es noch robuster. Das Holz der Dielen kann dabei ungehindert weiteratmen, was sich wiederum positiv auf das Raumklima auswirkt. Die Behandlung muss allerdings anders als bei Lack mindestens alle 3 Jahre wiederholt werden, da die Schutzfunktion des Öles mit der Zeit abnimmt. Dafür hat aber eine Ölbehandlung den großen Vorteil, dass sich die Schlossdielen lokal abschleifen und renovieren lassen.

Haben Sie Lack gewählt, gehen Sie folgendermaßen vor: Tragen Sie zu Beginn eine Grundierung auf die Schlossdielen auf. Anschließend kann das Holz gleichmäßig mit Lack bestrichen werden. Vermeiden Sie dabei direkte Sonneneinstrahlung, sonst können unschöne Bläschen entstehen. Lassen Sie den Lack trocknen und führen dann einen Anschliff durch. Dieser ist die Vorbereitung der Dielen auf den zweiten Lackanstrich. Dabei wird der bereits aufgetragene Lack nur leicht angeschliffen und nicht vollkommen entfernt. Danach folgt der zweite Anstrich mit Lack. Bei Bedarf können Sie die Prozedur wiederholen und auch eine dritte Schicht auftragen. Geben Sie den Schlossdielen anschließend genug Zeit zu trocknen, am besten drei bis vier Tage. Erst dann können Sie den Raum wieder mit allen Möbeln einrichten und alle Sockelleisten montieren. Teppiche sollten erst nach ca. 14 Tagen wieder auf die Dielen gelegt werden. Wir empfehlen zudem, den Raum in dieser Zeit regelmäßig zu lüften.

Halten Sie sich bei der Oberflächenbehandlung mit Öl an diese Schritte: Wie Lack muss auch Öl mehrmals auf die Dielen aufgetragen werden, wir empfehlen mindestens zwei Schichten. Rühren Sie das Öl gründlich durch und tragen es dann gleichmäßig auf den Boden auf. Verwenden Sie dabei nicht allzu viel Öl auf einmal, sonst bildet sich ein klebriger Film. Beginnen Sie an den Ecken der Dielen und arbeiten Sie sich Bahn für Bahn vor. Halten Sie die Richtung dabei immer entlang der Maserung. Falls Sie die Schlossdielen noch besser schützen wollen, können Sie die Oberfläche mit einer nachträglichen Wachsschicht versiegeln.

Mit Beendigung der Oberflächenbehandlung ist auch die Renovierung komplett. Die Arbeitsschritte sind an sich leicht umsetzbar, bringen aber trotzdem einen gewissen Arbeitsaufwand mit sich. Das Projekt einer Renovierung nimmt Zeit und meistens auch Nerven in Anspruch. Zudem kann sich schon ein kleiner Fehler negativ auf die Qualität der Dielen ausüben. Dies sollten Sie im Vorhinein beachten.

Klingt Ihnen das nach zu viel Aufwand, haben Sie auch die Möglichkeit, eine Fachkraft zu beauftragen. Klären Sie hier allerdings alle Bedingungen und Arbeitsschritte im Vorfeld ab und lassen sich ein unverbindliches Preisangebot erstellen. Hinterfragen Sie dabei ganz genau, welche Leistungen im Angebot enthalten sind und welche nicht. So umgehen Sie unerwartete oder versteckte Kosten. Volle Transparenz ist hier immer ein Zeichen für die Seriosität des Anbieters. Wir raten außerdem dazu, Angebote miteinander zu vergleichen.

 7. Schlossdielen abschleifen – Diese Kosten kommen auf Sie zu

Der genaue Preis für eine Renovierung von Schlossdielen hängt natürlich immer von verschiedenen Faktoren wie beispielsweise der Größe des Raumes ab. Zudem variiert der Preis auch je nachdem, ob Sie die Renovierung selbst durchführen oder ob Sie einen Profi ans Werk lassen. Eine pauschale Antwort gibt es hinsichtlich der Kosten also nicht. Um Ihnen aber einen ungefähren Eindruck zu verschaffen, haben wir Ihnen eine kleine Übersichtstabelle gebastelt. Für die Berechnung haben wir eine Bodenfläche von 25 m² als Beispiel genommen. Die Werte liegen dabei im oberen Preissegment.

 Lack (Profi)Öl (Profi)Lack (Eigenregie)Öl (Eigenregie)
Material75 €25 €75 €25 €
Montage der Sockelleisten100 €100 €
Schlossdielen abschleifen600 €500 €320 €160 €
Versiegelung400 €250 €
Anfahrtskosten40 €40 €
Endpreis1.215 €915 €395 €185 €

 

Experten verrechnen die Montage von Sockelleisten meistens pro Meter, als Heimwerker zahlen Sie dafür natürlich nichts. Die Abschleifung wird vom Profi pro m² berechnet. Übernehmen Sie die Abschleifung selbst, zahlen Sie lediglich die Mietgebühr der Schleifmaschine. Bei Lack ist der Preis höher, da bei der Abschleifung mehrere Schichten notwendig sind und die Arbeit so zwei Tage in Anspruch nimmt.

Als Fazit lässt sich sagen, dass die Renovierung von Schlossdielen in Eigenregie deutlich billiger kommt. Dafür liegt aber ein zeitintensiver Arbeitsaufwand vor Ihnen, der auch stressig sein kann. Der hohe Preis für den Profi bringt fachmännische Expertise mit sich und Sie müssen sich dabei um nichts kümmern.

8. Welche typischen Probleme bei der Renovierung von Schlossdielen auftreten können

In jedem Arbeitsprozess stecken mögliche Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. So auch bei der Renovierung von Schlossdielen. Um typischen Problemen aus dem Weg zu gehen, haben wir drei Tipps für Sie:

8.1  Alter Lack bildet Flecken

Führen Sie den Grundschliff ordentlich durch. Falls alte Lackreste auf der Oberfläche übrig bleiben, fallen diese meist nicht sofort ins Auge. Nur der Profi erkennt Lackreste an ihrer weißlichen Farbe. Wird über den alten Lack drüber lackiert, bilden sich unschöne gelbe Flecken. Es ist daher sehr wichtig, den alten Lack beim Grundschliff komplett zu entfernen.

8.2  Gegenüber der Tür beginnen

Ein frisch lackierter Boden darf nicht betreten werden, bevor er nicht getrocknet ist. Beginnen Sie die Lackierung daher unbedingt immer auf der gegenüberliegenden Zimmerseite der Türe und arbeiten Sie sich in Bahnen zur Tür vor. So können Sie den Raum gleich verlassen und müssen nicht über die frisch lackierten Dielen gehen.

8.3  Den Zwischenschliff nicht vergessen

Der Zwischenschliff nach dem ersten Auftragen des Lacks ist essenziell und darf daher nicht vergessen werden. Er entfernt neu entstandene Fasern und sorgt für eine glatte Oberfläche. Diese ist wichtig für die optimale Versiegelung der Schlossdielen mit Lack. Beim Zwischenschliff dürfen die Dielen nur leicht angeschliffen werden. Halten Sie die Schleifmaschine daher nur kurz über die Schlossdielen. Sie können vorher an einem Reststück der Dielen üben und sehen, wie der Lack reagiert.

9. Schlossdielen renovieren – Unser Fazit

Ob Sie nun einen Profi beauftragen oder die Renovierung selbst in die Hand nehmen, hängt ganz davon ab, wie viel Sie bereit sind zu zahlen und wie ausgeprägt Ihr handwerkliches Talent ist. Beide Optionen haben gewisse Vorzüge, aber natürlich auch Nachteile. Der Profi weiß genau, wie er vorgehen muss und übernimmt die gesamte Arbeit. Das geht allerdings mit einem höheren Preis einher. Führen Sie die Renovierung selbst durch, sparen Sie viel Geld. Dafür nehmen Sie sich ein zeitintensives Projekt in Angriff, das mit einem gewissen Arbeitsaufwand einhergeht. Fehler bei der Renovierung der Schlossdielen hinterlassen zudem starke Schäden.
Abnehmen können wir Ihnen die Entscheidung nicht. Wenn Sie unsicher sind, empfehlen wir Ihnen allerdings, einen Kompromiss einzugehen. Da das Abschleifen und die Versiegelung der Dielen eine gewisse Expertise erfordert, raten wir dazu, diese von einem Profi durchführen zu lassen. Die Vor- und Nacharbeiten wie die Reinigung sowie die Montage der Sockelleisten können Sie dann selbst übernehmen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass die Schlossdielen einwandfrei renoviert werden und sparen dabei trotzdem ein wenig Geld ein. Zudem können Sie durch den Profi einiges dazulernen und die nächste Renovierung dann eventuell selbst durchführen.

Leave a Reply

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu