DER LIFESTYLE BLOG Messageinfo@schlossdielen-traumboden24.de
Schlossdielen versiegeln

Schlossdielen versiegeln

Wenn es um Bodenbeläge geht, sind Schlossdielen eine ästhetisch ansprechende und langlebige Wahl. Holz ist ein natürliches und robustes Material, das je nach Holzart viele Belastungen erträgt. Nichtsdestotrotz benötigt auch ein strapazierfähiger Fußboden aus Holz viel Pflege und den richtigen Schutz. Im Alltag sind Spuren wie Kratzer oder Flecken bei Schlossdielen einfach unvermeidbar. Eine passende Oberflächenbehandlung kann Abhilfe verschaffen und das Leben der Schlossdielen um ein Vielfaches verlängern. Infrage kommen dabei zwei verschiedene Behandlungen: Lack oder Öl. Die Oberflächenbehandlung mit Lack wird auch Versiegelung genannt. Wie Schlossdielen gekonnt versiegelt werden können und was es dabei zu beachten gibt, erfahren Sie in unserem heutigen Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

  1. Schlossdielen versiegeln oder ölen – Welche Oberflächenbehandlung eignet sich besser?
  2. Schlossdielen versiegeln – Die Vor- und Nachteile
  3. Welcher Lack eignet sich für die Versiegelung von Schlossdielen?
  4. Welche Materialien und Werkzeuge werden für das Versiegeln von Schlossdielen benötigt?
  5. Schlossdielen versiegeln – So geht’s
    5.1 Grundschliff
    5.2 Reinigung
    5.3 Grundierung
    5.4 Erste Auftragung
    5.5 Anschliff
    5.6 Finale Auftragung
  6. Wie lange dauert es, bis frisch versiegelte Schlossdielen trocknen?
  7. Farblacke auf Schlossdielen für das gewisse Extra
  8. Die optimale Pflege für versiegelte Schlossdielen
  9. Fazit: Schlossdielen versiegeln

 1. Schlossdielen versiegeln oder ölen – Welche Oberflächenbehandlung eignet sich besser?

Öl und Lack sind beides gute Optionen für die Behandlung von Schlossdielen, allerdings bringen beide Varianten verschiedene Eigenschaften mit sich. Am Ende des Tages ist es Geschmacksache, welche Option es nun werden soll. Die Entscheidung sollte natürlich auch vom jeweiligen Einsatzort und der dortigen Beanspruchung abhängen.

Öl ist für alle, die es natürlich mögen. Es unterstreicht die Charakteristika des Holzes, ohne dabei die Natürlichkeit zunehmen. Dabei dringt das Öl tief in die Schlossdielen ein und pflegt sie von innen. Da Öl keine geschlossene Struktur auf der Oberfläche bildet, bleibt das Holz weiterhin atmungsaktiv und kann dadurch Luftfeuchtigkeit aus dem Raum aufnehmen und wieder abgeben. Davon profitiert das Raumklima und wird positiv reguliert. Zudem lassen sich geölte Schlossdielen auch lokal abschleifen und renovieren.

Eine Oberflächenbehandlung mit Öl bringt allerdings auch Nachteile mit sich: Die Schutzkraft ist nicht die Stärkste. Flüssigkeiten und Schmutz können schnell ins Holz gelangen. Hier gibt es zwar die Möglichkeit, die geölten Schlossdielen mit Hartwachs nachzubehandeln, allerdings kommt auch dann der Schutzfaktor nicht an den einer Lackierung heran.

Bei der Behandlung mit Lack bildet sich auf der Oberfläche der Schlossdielen eine feste und verschlossene Struktur, daher auch der Name Versiegelung. Diese Versiegelung ist eine starke Schutzschicht, die weder Feuchtigkeit noch Schmutz in die Schlossdielen gelangen läst. Dadurch sind die Schlossdielen deutlich robuster und können höheren Belastungen standhalten. Auch die Pflege und Reinigung sind bei versiegelten Schlossdielen unkomplizierter als bei geölten. Ein weiterer positiver Faktor ist, dass die Versiegelung lange anhält und nicht alle Jahre erneuert werden muss, wie es bei einer Ölbehandlung der Fall ist. Bei der Entscheidung für eine Versiegelung der Schlossdielen muss allerdings beachtet werden, dass das Holz seine natürlichen Eigenschaften verliert und dadurch auch seine Atmungsfähigkeit.

2. Schlossdielen versiegeln – Die Vor- und Nachteile

Eine Oberflächenbehandlung von Schlossdielen mit Lack bringt sowohl positive als auch negative Aspekte mit sich. Dazu eine Übersicht:


Vorteile von versiegelten Schlossdielen


Nachteile von versiegelten Schlossdielen

      • Auf der Oberfläche bildet sich eine versiegelte Schutzschicht, die weder Schmutz noch Feuchtigkeit eindringen lässt.
      • Sehr pflegeleicht
      • Äußerst widerstandsfähig und auch die Nutzdauer profitiert enorm. Kleinere Kratzer auf der Lackschicht sind kein Problem.
      • Lack ist auch als Farblack erhältlich und bietet somit verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten.
      • Lackierung muss nicht regelmäßig aufgefrischt werden.
      • Lacke werden mittlerweile meist auf Wasserbasis hergestellt und sind dadurch weder brennbar noch besonders geruchsintensiv. Ebenso sind weniger Schadstoffe enthalten.
      • Raumklima wird nicht reguliert, da die Lackschicht das Holz am Atmen hindert.
      • Lackierte Schlossdielen können nicht lokal abgeschliffen bzw. renoviert werden. Bei einer Renovierung muss der gesamte Boden abgeschliffen werden.
      • Kommt es zu starken und tiefen Kratzern, wird die Schutzschicht beschädigt. Dadurch können Flüssigkeit und Schmutz ungehindert ins Holz eindringen.

 

 

3. Welcher Lack eignet sich für die Versiegelung von Schlossdielen?

Es gibt verschiedene Lacke für Schlossdielen mit den unterschiedlichsten Eigenschaften, da kann die Wahl schon mal schwerfallen. Hauptkriterium bei der Entscheidung sollten allerdings nie die Kosten sein. Vielmehr sollten alle Rahmenbedingungen, die Begebenheiten des Einsatzorts und die Qualität des Lacks im Vordergrund stehen.

Die verschiedenen Komponenten:

Für Schlossdielen gibt es die Wahl zwischen Ein-, Zwei- und Drei- Komponenten-Lack. Der Ein-Komponenten-Lack ist bestens für Hobby-Heimwerker geeignet, da hier das Mischen wegfällt und gleich losgelegt werden kann. Besonders gut sind dabei wasserlösliche Lacke aus Acryl, da sich diese besser verteilen lassen. Nachteil dieser Lacke ist allerdings eine geringere Haltbarkeit.

Zwei- und Drei-Komponenten-Lacke dagegen haben eine sehr hohe Haltbarkeit und sind dabei sehr robust. Sie eignen sich daher ideal für Einsatzorte, die stark belastet werden. Hier gilt es aber zu beachten, dass diese Lacke vorher gut gemischt werden müssen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Das Verhältnis der Inhaltsstoffe muss dabei genau stimmen. Zwei- und Drei-Komponenten-Lacke sind daher eher etwas für Experten.

Umweltfreundlichkeit:

Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit sind heutzutage wichtige Faktoren, die beachtet werden sollten. Lacke aus alten Zeiten waren dafür bekannt, dass sie durch ihre enthaltenden Lösungsmittel schädlich für die Umwelt waren. Mittelwelle sind die modernen Lacke aber glücklicherweise davon befreit. Die meisten besitzen keine Lösungsmittel mehr, insbesondere Lacke, die auf Wasser basieren.

 4. Welche Materialien und Werkzeuge werden für das Versiegeln von Schlossdielen benötigt?

Um Schlossdielen gekonnt zu versiegeln, benötigt es natürlich auch geeignetes Werkzeug und passende Materialien. Stellen Sie sicher, dass Sie alles bereit haben, bevor Sie ans Eingemachte gehen. Folgende Listen helfen Ihnen dabei:

Benötigte Materialien

    • Lack
    • Fugenkitt/Filler

Benötigte Werkzeuge

    • Schleifmaschine nach Bedarf
    • Staubsauger
    • Besen
    • Schleifpapier mit Korn 120 oder 150
    • Rolle und Teleskopstange
    • Handschuhe
    • Schutzbrille
    • Schutzmaske
    • Feuchtes und fusselfreies Tuch
    • Pinsel
    • Wanne/Schale für Lack

Schlossdielen versiegeln lack

5. Schlossdielen versiegeln – So geht‘s

Im Grunde genommen, ist die Versiegelung von Schlossdielen leicht umzusetzen. Es fallen immer dieselben Schritte an: Zuerst und nach Bedarf das Abschleifen der Dielen, dann die Reinigung, darauf folgt die Lackierung, das Nachschleifen, das erneute Lackieren und schon ist die Versiegelung fertig.

Zu beachten ist dabei, dass gerade ältere Schlossdielen oft tiefe Kerben aufweisen, die nun ausgeglichen werden können. Dies lässt sich unkompliziert mit einem Holzkitt machen. Dann kann es auch schon losgehen, wie genau, erklären wir Ihnen Schritt für Schritt.

5.1 Grundschliff

Der erste Schritt ist die komplette Räumung des Einsatzortes. Möbel, Teppiche, Gegenstände und Sockelleisten – alles muss aus dem Raum entfernt werden, sodass der Dielenboden komplett frei ist. Anschließend können Sie die Schlossdielen für einen Grundschliff mit einer Bodenschleifmaschine bearbeiten. Schleifmaschinen können in der Regel in den meisten Baumärkten ausgeliehen werden.

5.2 Reinigung

Nach dem Grundschliff gilt es, den ganzen Staub und Schmutz, der durch das Abschleifen entstanden ist, von den Schlossdielen zu entfernen. Der Lack sollte nur auf einem Boden aufgetragen werden, der blitzeblank ist. Dazu empfehlen sich zwei Reinigungsgänge: Erst mit einem Besen für den gröberen Schmutz, dann mit einem Staubsauger für eine intensivere Reinigung. Hier sollten Sie besonders gründlich vorgehen, damit auch wirklich jedes Staubkorn voll und ganz beseitigt wird. Bereits kleinere Verschmutzungen können das Auftragen des Lacks behindern.

5.3 Grundierung

Ist der Boden gereinigt, folgt die Grundierung. Wenn diese nicht bereits im Lack enthalten ist, muss erst ein geeignetes Präparat auf den Schlossdielen verteilt werden, bevor es zur eigentlichen Lackierung kommt. Mischen Sie das Präparat vor der Anwendung gründlich durch. Anschließend können Sie die Grundierung entweder direkt auf die Schlossdielen gießen oder erst in eine Wanne oder Schale. Am besten Sie beginnen mit der Auftragung an der Wand, die der Ausgangstür gegenüber liegt. So können Sie sich aus dem Raum hinaus arbeiten.

Für die Ecken ist es am besten, einen Pinsel zu verwenden, da dieser leichter überall rankommt. Für die Auftragung der Grundierung auf den Flächen eignet sich eine Rolle. Tragen Sie die Grundierung immer quer zur Maserung auf und rollen Sie sie dann entlang der Maserung aus. Wir empfehlen Ihnen, stets überlappend zu arbeiten. Am besten mit je ca. 20 cm. Ist die Grundierung aufgetragen, müssen Sie 2-4 Stunden warten, bis sie trocknet.

5.4 Erste Auftragung

Sobald die Grundierung getrocknet ist, geht es an die erste Schicht des Lacks bzw. an den Decklack. Gehen Sie hier genauso vor wie bei der Grundierung. Nach getaner Arbeit benötigt die erste Schicht Lack ca. 12 Stunden, um zu trocknen. Lassen Sie den Boden dazu am besten über Nacht ruhen. Erschrecken Sie sich nicht, wenn sich die Fasern der Schlossdielen bei diesem Prozess wieder aufstellen und sich das Holz somit wieder etwas rauer anfühlt – das ist ganz normal.

5.5 Anschliff

Als Nächstes kommt der Anschliff. Dieser ist dazu da, die Schlossdielen perfekt auf die finale Schicht Lack vorzubereiten und eventuelle Stellen, die sich wieder aufgestellt haben, auszugleichen. Schleifen Sie dazu die Schlossdielen per Hand oder mit einer Einscheibenmaschine. Die Körnung sollte dabei zwischen 120 und 150 liegen. Danach muss der Boden wieder gründlich gereinigt werden.

5.6 Finale Auftragung

Öffnen Sie die Lackdose und lassen Sie den Lack ca. 15 min atmen. Mischen Sie ihn anschließend gut durch, sodass auch alle Bestandteile des Präparats im genauen Verhältnis zueinanderstehen. Achten Sie in der Zwischenzeit darauf, dass die Schlossdielen vor direktem Sonnenlicht geschützt sind, damit sich das Holz nicht erwärmt.

Gehen Sie beim Auftragen so vor wie schon bei der Grundierung, also an den Ecken mit einem Pinsel beginnend und dann zu den Großflächen mit einer Rolle übergehend. Lassen Sie die Rolle dabei ordentlich mit Lack vollsaugen, damit auch eine ausreichende Menge auf den Boden gelangt. Die Idealmenge liegt bei rund 120 g pro Quadratmeter. Drücken Sie die Rolle beim Auftragen nicht, sondern lassen sie sanft über den Boden gleiten. Je nach Lack muss die Prozedur bis zu drei Mal wiederholt werden, um eine ausreichende Schutzschicht zu bilden.

6. Wie lange dauert es, bis frisch versiegelte Schlossdielen trocknen?

Nach vollbrachter Arbeit ist der nächste Schritt das Warten. Frisch lackierte Schlossdielen müssen nämlich erst mal einige Zeit trocken. In der Regel empfehlen sich hier mindestens 24 Stunden. Dann beginnen Sie damit, leichte Möbel auf den Dielen aufzustellen. Teppiche und schwere Möbel sollten erst nach ein bis zwei Wochen auf den lackierten Schlossdielen platziert werden. Lüften Sie am besten regelmäßig durch, um das Trocknen zu beschleunigen.

 7. Farblacke auf Schlossdielen für das gewisse Extra

Neben den farblosen Lacken, die vorrangig Schutz und Pflege bieten, gibt es auch spezielle Farblacke. Mit diesen lassen sich Schlossdielen individuell gestalten. Das Farbsortiment ist heutzutage ziemlich groß und bietet daher den richtigen Farbton für jeden Geschmack. Ob helle, dunkle oder knallige Farben – Sie haben hier wirklich freien Spielraum.

Bedenken Sie dabei allerdings die jeweilige Holzart und ob diese überhaupt mit Farblack kompatibel ist. Einmal gefärbt, ist es außerdem sehr schwer, die Farbe wieder loszuwerden. Verzichten Sie also lieber auf kurzfristige Trends und wählen Sie eher zeitlose Farben. Hinzu kommt, dass manche Lacke mit Farbpigmenten die natürliche Holzmaserung überdecken und diese somit verloren gehen.

8. Die optimale Pflege für versiegelte Schlossdielen

Mit Lack behandelte Schlossdielen sind in der Regel sehr pflegeleicht. Reinigen lassen die Dielen sich ganz unkompliziert mit Besen und Staubsauger. Achten Sie hierbei allerdings auf weiche Bürsten, um den Lack nicht zu verkratzen. Zudem können Sie den Boden auch ab und zu mit einem nebelfeuchten Tuch wischen oder Polituren anwenden.

Je dicker die Lackschicht, desto höher ist auch der Schutz. Natürlich kommt es ganz auf die Begebenheiten des Raumes an. Ist er beispielsweise stark frequentiert, wird sich die Schutzschicht schneller abnutzen. In der Regel verspricht die Versiegelung den Schlossdielen aber ein langes Leben.

Schlossdielen Kiefer Rustikal Flur

9. Fazit: Schlossdielen versiegeln

Die Versiegelung von Schlossdielen ist ein Prozess, der viel Zeit beansprucht. Planen Sie die Lackierung also genau und geben Sie sich dafür genügend Zeit. Am besten Sie besorgen schon im Voraus alle benötigten Materialien und stellen alle Werkzeuge bereit, bevor Sie an die Arbeit gehen. So stellen Sie sicher, dass sie ungehindert arbeiten können.

Schlossdielen zu lackieren, kann mit einem Planungschaos für Ihr Mobiliar einhergehen. Möbel und Gegenstände müssen entfernt werden und zwischenzeitlich woanders untergebracht werden. Beziehen Sie dies also in ihre Planung mit ein und nehmen Sie in Kauf, ein paar Tage in Unordnung zu leben. Wenn Sie die Versiegelung selbst vornehmen und nicht viel Erfahrung in dem Bereich haben, empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines Ein-Komponenten-Lacks auf Wasserbasis. Mit diesem können Sie nicht viel falsch machen.

Sie haben natürlich auch die Möglichkeit, einen Profi für die Versiegelung zu beauftragen, wenn Ihnen die Prozedur zu viel Arbeit ist. Dieser bringt fachmännische Expertise mit sich und setzt Ihren Wunsch kompetent um.

Leave a Reply

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu