DER LIFESTYLE BLOG Messageinfo@schlossdielen-traumboden24.de
Schlossdielen ölen

So gelingt die optimale Pflege

Die Entscheidung über eine geeignete Oberflächenbehandlung für Schlossdielen ist ein wichtiger Faktor bei der Verlegung eines Dielenbodens. Die Oberflächenbehandlung stellt sicher, dass die Schlossdielen optimal geschützt sind und sorgt gleichzeitig für die perfekte Pflege des Holzes. Öl ist dafür immer eine gute Option. Es pflegt und schützt das Holz nachhaltig, ohne dem Material dabei die Natürlichkeit zu nehmen. Das Holz bleibt somit weiterhin atmungsfähig, was bedeutet, dass der Boden Luftfeuchtigkeit aufnehmen sowie abgeben kann. Das Raumklima reguliert sich dadurch mit einem geölten Schlossdielenboden ganz von selbst. Ein weiterer enormer Vorteil von geölten Schlossdielen ist, dass sie sich lokal durch Abschleifung renovieren lassen. Die Oberflächenbehandlung mit Öl ist bei Schlossdielen daher absolut empfehlenswert. Wie genau das Öl aufgetragen werden soll, welche Materialien dafür benötigt werden und was es dabei zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

Inhaltsverzeichnis

  1. Schlossdielen ölen: Welche Materialien und Werkzeuge werden benötigt?
  2. Schlossdielen vor der Ölung nach Bedarf abschleifen
  3. Die optimale Vorbereitung
    3.1 Das Öl vermischen
    3.2 Anpassung der Raumtemperatur
    3.3 Abdeckung von Rissen
  4. Schlossdielen mit Walze oder Edelstahl-Spachtel ölen?
    4.1 Schlossdielen mit einer Walze ölen
    4.2 Die richtige Walze wählen
  5. Schlossdielen ölen
  6. Frisch geölte Schlossdielen ruhen lassen

1. Schlossdielen ölen: Welche Materialien und Werkzeuge werden benötigt?

Bevor es ans Eingemachte geht, stellen Sie sicher, dass Sie folgende Materialien und Werkzeuge zur Hand haben:

Benötigte Materialien:

    • Geeignetes Pflege-Öl für Schlossdielen

Werkzeugliste:

    • Einscheibenmaschine (beiges Pad)
    • Edelstahl-Spachtel/Walze
    • Pinsel
    • Rührstab
    • Baumwolltücher
    • Latexhandschuhe
    • Schuhüberzieher
    • Bei Bedarf: Schleifmaschine für Flächen (Walz- oder Tellerschleifmaschine)
    • Bei Bedarf: Seitenschleifer für Ränder

 2. Schlossdielen vor der Ölung nach Bedarf abschleifen

Das Öl benötigt eine gleichmäßige Oberfläche, damit es optimal in das Holz einziehen kann. Bevor Sie also das Öl auf die Schlossdielen auftragen, sollten Sie diese im Falle von Beschädigungen erst abschleifen. Meist müssen dafür drei Schleifvorgänge durchgeführt werden: Ein Grobschliff, ein Mittelschliff und der Feinschliff. Werkzeuge wie Schleifmaschinen lassen sich in der Regel in jedem Baumarkt mieten und müssen daher nicht extra für die Renovierung gekauft werden. Nachdem die Schlossdielen gleichmäßig abgeschliffen worden sind, gilt es jeglichen Staub und Schmutz vom Boden zu entfernen.

Achtung

Am besten Sie greifen hier auf einen Staubsauger zurück. Vom Wischen mit Wasser sollten Sie bei frisch abgeschliffenen Schlossdielen unbedingt absehen, da sich das Holz durch die Feuchtigkeit wieder ausdehnt und die Fasern aufrichtet.

3. Die optimale Vorbereitung

Bevor es nun wirklich losgehen kann, sollten noch ein paar Punkte vorbereitet werden, um eine perfekte Auftragung des Öles zu ermöglichen.

3.1 Das Öl vermischen

Bevor das Öl auf die Schlossdielen aufgetragen werden kann, muss es erst gut aufgerührt werden. Die schweren Bestandteile des Öls setzen sich mit der Zeit am Boden der Dose ab. Um das Öl-Präparat voll funktionsfähig zu machen, müssen allerdings alle Bestandteile gut vermischt sein. Ist dies nicht der Fall, wird das Präparat die Schlossdielen nur unregelmäßig pflegen und schützen. Daher sollten Sie das Öl in der Dose vor der Verwendung kräftig rühren. Dies gilt vor allem bei Farbölen, da die enthaltenen Pigmente besonders gut durchmischt sein müssen, um einen gleichmäßigen Farbton zu erzeugen.

3.2 Anpassung der Raumtemperatur

Am besten lässt sich Öl bei Zimmertemperatur auf die Schlossdielen verteilen. Achten Sie daher darauf, dass der Raum idealerweise zwischen 18 und 24 °C warm ist. Zudem sollte die Oberfläche der Schlossdielen vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden, da sich das Holz der Dielen sonst zu stark erwärmen würde.

3.3 Abdeckung von Rissen

Kleinere Risse in den Schlossdielen sind nach einiger Zeit ganz normal. Sie können sogar eine gewisse rustikale Erscheinung in den jeweiligen Raum bringen und den Boden dynamischer wirken lassen. Falls Sie allerdings kein Fan von Rissen in den Dielen sind, ist jetzt der ideale Zeitpunkt dafür gekommen, diese loszuwerden: Nach der Abschleifung der Schlossdielen und vor der Verteilung des Öls.

Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein Parkett-Fugenkitt und etwas Schleifstaub, der vom Mittelschliff übrig geblieben ist. Mischen Sie Staub und Kitt in einem Verhältnis von 1:3, um eine Füllmasse zu erhalten, die auch farblich gut passt. Mit dieser lassen sich die Risse nun gekonnt befüllen. Beachten Sie bei dieser Vorgehensweise allerdings, dass nur Fugen mit einer Breite von bis zu 5 mm so aufgefüllt werden können. Sind die Fugen breiter, eignen sich Fugenfüller auf Acrylbasis besser als Füllmasse.

4. Schlossdielen mit Walze oder Edelstahl-Spachtel ölen?

Öl lässt sich auf zwei verschiedene Arten auf die Schlossdielen auftragen, entweder mit einem Edelstahlspachtel oder mit einer Walze. Mit dem Spachtel wird das Öl in kleinen Mengen direkt auf die Schlossdielen aufgetragen und dann verteilt. Wird eine Walze verwendet, wird das Öl in eine Farbwanne gegossen und dann erst auf den Boden aufgetragen.

Welche der beiden Optionen besser geeignet ist, ist am Ende reine Geschmackssache. Wir empfehlen allerdings die Verwendung einer Farbwalze, da das Öl damit dünner und regelmäßiger verteilt werden kann.

4.1 Schlossdielen mit einer Walze ölen

Als Erstes gilt es, die Walze und die Wanne für die Prozedur vorzubereiten. Holzboden Öl kann nach der Verwendung leider nur schwer wieder von der Wanne entfernt werden. Rückstände bleiben meist immer zurück. Es empfiehlt sich daher, einen Einsatz für die Wanne zu benützen. Sobald die Arbeit getan ist, lassen Sie das Öl einfach im Einsatz eintrocknen. So kann das Öl am leichtesten fachgerecht entsorgt werden, während Ihre Farbwanne rückstandslos sauber bleibt.

Achtung: Achten Sie darauf, dass die Walze sauber und frei von Staub ist, bevor Sie sie in das Öl tunken. Fussel auf der Walze können sich negativ auf das Endergebnis auswirken.

Tipp

Am besten reinigen Sie die Walze, indem Sie dazu die klebrige Seite von Malerkrepp verwenden. Fixieren Sie einfach eines der Enden des Klebebandes und halte Sie das andere Ende in der Hand. Nun können Sie die Walze über die klebrige Oberfläche des Bandes fahren und somit alle Verunreinigungen auf der Walze beseitigen.

4.2 Die richtige Walze wählen

Walzen gibt es in verschiedenen Ausführungen, nämlich mit verschiedenen Faserlängen bzw. Florlängen. Diese sind allerdings verantwortlich für die Aufnahme und die gleichmäßige Verteilung von Öl. Wenn der Flor zu kurz ist, kann nicht genügend Öl aufgenommen werden. Ist der Flor zu lang, wird das Öl ungleichmäßig und überschüssig auf dem Boden verteilt, wodurch auch Schlieren entstehen können. Es ist also wichtig, eine Walze zu wählen, die bestens für das Auftragen von Öl geeignet ist.

5. Schlossdielen ölen

Ganz unabhängig von der Wahl des Auftragswerkzeugs, gestaltet sich die Art der Verteilung immer gleich. Arbeiten Sie sich beginnend an den Ecken sorgfältig durch den gesamten Boden. Achten Sie darauf, keine Ölpfützen auf den Dielen zu hinterlassen und arbeiten Sie sauber sowie effizient. Wenn der gesamte Boden einmal mit Öl bearbeitet wurde, warten Sie 15 – 20 Minuten, um das Öl einziehen zu lassen.

Anschließend bearbeiten Sie die Schlossdielen mit einer Einscheibenmaschine bzw. dem beigen Pad. Mit einem Baumwolltuch können dann Öl-Reste vom Boden entfernt werden. Wenn der Raum sehr groß ist, empfiehlt sich die Einscheibenmaschine auch zum Entfernen von überschüssigem Öl. Dafür können Sie einfach ein Baumwolltuch über das Maschinenpad legen und den Boden damit erneut bearbeiten.

Sobald Sie das Öl eingearbeitet und die Reste entfernt haben, benötigen die frisch geölten Schlossdielen nun eine Ruhezeit von ca. 12 Stunden. Wir empfehlen den Boden dazu einfach über Nacht trocknen zu lassen.

Wurde die Ruhezeit eingehalten, muss eine erneute Schicht Öl auf die Schlossdielen aufgetragen werden. Wiederholen Sie also die Prozedur. Lassen Sie die Dielen dann wieder 15 – 20 Minuten trocknen und entfernen Sie die Überreste erneut mit einem Baumwolltuch. Anschließend müssen die Schlossdielen wieder 10, am besten aber 24 Stunden ruhen, damit das Öl optimal in das Holz einziehen kann.

Achtung

Tücher, die in Öl getränkt worden sind, neigen dazu, sich selbst zu entzünden. Entsorgen Sie verwendete Tücher und andere öligen Materialien daher am besten in einem mit Wasser gefüllten Behälter.

6. Frisch geölte Schlossdielen ruhen lassen

Sobald die beiden Ölschichten aufgetragen worden sind und lange genug ruhen bzw. trocknen konnten, sind die Schlossdielen bereit für die tägliche Verwendung. Wir empfehlen Ihnen aber, umsichtig und geduldig mit den frisch geölten Schlossdielen umzugehen. Gehen Sie es langsam an und stellen Sie erst mal nur leichte Möbel auf die Schlossdielen. Auch mit Teppichen sollten Sie einige Zeit abwarten. Die Reinigung durch Wischen ist erst nach ca. einer Woche ratsam.

Leave a Reply

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu